Ausschnitt des Buchla Modular Synthesizers aus dem Nachlass Ernst Kreneks Ernst Krenek Institut Provatstiftung

Modular-Synthesizer von Donald Buchla

Präsentation & Workshop mit Volkmar Klien

Workshop
  • -

Der umfangreiche Buchla Modular Synthesizer (Baujahr 1966/67) aus dem Besitz Ernst Kreneks ist eine beeindruckende Klangmaschine aus der absoluten Pionierzeit der elektronischen Klang-Synthese. Nach einer sorgfältigen Generalüberholung im Jahr 2017 durch das Ernst Krenek Institut präsentiert sich das Gerät wieder voll funktionstauglich und in Bestzustand.
Was dereinst als Versprechen einer unerhörten Klang-Zukunft die Bühne betreten hatte, ist mittlerweile selbst Teil der Musikgeschichte und traditionsbildend geworden. So stehen seit einigen Jahren analoge Synthese-Module eher für das gute Alte, denn für das gänzlich Neue.
Und doch ist jede technische Umwälzung und Neuerung auch eine Veränderung des gesamten Umfelds. Möglichkeiten direkter, technischer Steuerung von Tonhöhe und Sequenzen verlagern den Ort des musikalischen Schaffens ein gutes Stück weit weg von der Partitur. Musikalische Ordnungen werden direkt in Steuerspannung ausgedrückt und somit auch die althergebrachten Ordnungen und Rollenverhältnisse zwischen Komposition, Interpretation und Dissemination nachhaltig verändert.
Ernst Krenek zeigte allein durch den Kauf dieses damals sehr kostspieligen Geräts in doch schon fortgeschrittenem Alter erstaunlich große Offenheit neuen Ansätzen der Musikproduktion gegenüber. Unsere Gegenwart mit ihrer Flut an Neuentwicklungen im Bereich post-digitaler Musikinstrumente und neuartiger Kompositionswerkzeuge stellt traditionelle Produktions- und Musizier-Weisen stetig in Frage.

Volkmar Klien führt in die Funktionsweise von Ernst Kreneks Buchla-Synthesizer ein und zeigt Möglichkeiten auf, ihn in hybride digital-analoge Systeme einzubinden.

Voraussetzungen: keine, Erfahrung in elektronischer Musik jedoch nicht von Nachteil (first come, first serve)

Eintritt frei | in English

impuls in Kooperation mit dem Ernst Krenek Institut

Programm

10.00-10.45: Präsentation / Einführung in das Synthesizer-System und Kreneks Arbeitsweise und Schaffen an der Maschine mit Tonbeispielen seiner Kompositionen

10:45-11:00 Pause

11:00-12:30 Workshop

read more

Kunstuniversität Graz - Florentinersaal
Leonhardstraße 15
8010 Graz
Österreich