Salon Krenek

Der Salon Krenek vereint Ausstellungsraum, Konzertsaal, kreatives Zentrum und offenen Raum für Begegnung. Neben der Ausstellung „Zu Gast bei Ernst Krenek (1900-1991)“ laden Konzerte, Vorträge und Vermittlungsangebote ein, sich mit Musik, Kultur und gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit auseinanderzusetzen und in das Wirken und Schaffen Ernst Kreneks und so in die (Musik-)Geschichte des 20. Jahrhunderts einzutauchen.

Der Salon Krenek befindet sich im revitalisierten Minoritenkloster in Krems/Stein. Die aus dem 13. Jahrhundert stammende Minoritenkirche ist eine der ältesten Bettelordenskirchen nördlich der Alpen. Am Minoritenplatz können Sie auch das Forum Frohner der Kunstmeile Krems und den Klangraum Krems Minoritenkirche besuchen.

Ausstellung "Zu Gast bei Ernst Krenek (1900-1991)"

Begegnen

Lernen Sie den vielseitigen Komponisten und Schriftsteller Ernst Krenek kennen. Erfahren Sie Privates und Persönliches, begegnen Sie seinen vielen Wegbegleitern und Förderern – darunter Persönlichkeiten wie Alma und Anna Mahler, Thomas Mann, Rainer Maria Rilke, Igor Strawinsky oder Oskar Kokoschka – und folgen Sie seiner Laufbahn durch ein spannendes Jahrhundert.

Hören
Ernst Kreneks Offenheit für neue Stile macht sein Werk zu einem einzigartigen Abbild der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts – von spätromantischen Ausläufern, über Zwölftonmusik bis zu Tonbandkompositionen mit elektronischen Klängen. Tauchen Sie ein in die Musik seines Jahrhunderts. Sie werden dabei bestimmt auch weniger Vertrautes hören und können bei einer Mitmachstation selbst Zwölftonreihen kreieren. Im Studio Krenek findet sich außerdem eine besondere Rarität: ein Buchla Modular Synthesizer aus dem Jahr 1966/67.

Entdecken
Sie haben sich immer schon gefragt, wie es bei einem Komponisten zu Hause aussieht? Betrachten Sie Fotos von Ernst Kreneks Wohnung im 13. Wiener Gemeindebezirk aus den 1930er Jahren, wo er bis zu seiner Emigration in die USA gelebt hat. Oder spazieren Sie durch das gemütliche Wohnzimmer des Ehepaars Krenek in einer digitalen Rekonstruktion seines Hauses in Palm Springs (Kalifornien). Vielleicht entdecken Sie das ein oder andere Möbelstück auch in der Ausstellung wieder?

 

Kuration: Ernst Krenek Institut Privatstiftung
        Mag. Clemens Zoidl
        Mag.a Alethea Neubauer
        Mag.a (FH) Martina Pröll

Kuratorische Begleitung: Mag.a Nadia Rapp-Wimberger

Architektur: PLANET Architects

Grafik: Larissa Cerny

Medienplanung: cat-x exhibitions Prix
Ausstellungsbau: Tischlerei Kirchberger
Grafikproduktion: Viennaprint

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag, 11:00 – 17:00 Uhr
Montag, wenn Feiertag

Führungen sind gerne gegen Voranmeldung unter +43-(0)2732-71 570 oder office@krenek.com möglich.

Tickets

Der Eintritt ist frei!

Adresse und Anfahrt

Salon Krenek
Minoritenplatz 4
3500 Krems/Stein

Mit dem Auto

Routenplaner

Eine direkte Zufahrt zum Minoritenplatz 4 ist nicht möglich. Bitte nutzen Sie die Parkplätze an der Steiner Donaulände. Diese sind mit Parkuhr bis zu 3 Stunden kostenfrei. 
Kurzparkzone Stein

Weiters steht Ihnen die kostenpflichtige Parkgarage Campus West zur Verfügung. Gehzeit zum Minoritenplatz: ca. 10 Minuten.

Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten finden Sie auf der Homepage der Stadt Krems: Parkraumbewirtschaftung Stadt Krems

Mit dem Zug

Von Wien oder St. Pölten fahren stündlich Züge nach Krems Bahnhof.
Zur Fahrplanauskunft der ÖBB 

Taxi

Das Taxiunternehmen Fries ist unter +43-(0)664-421 033 55 erreichbar.

Mit dem Schiff

Verbinden Sie einen Besuch des Salon Krenek mit einer Donau-Schifffahrt in der Wachau. Die Ausstellung befindet sich in der Nähe der Schiffsstation Krems/Stein. 
Nähere Informationen: 
DDSG Blue Danube
Brandner Schifffahrt

Back to Top