L'incoronazione di Poppea

Oper von Claudio Monteverdi, bearbeitet und instrumentiert von Ernst Krenek

Claudio Monteverdis Oper L’incoronazione di Poppea wurde in der Karnevalssaison 1642/1643 uraufgeführt. Die Geschichte bildet das Verhältnis zwischen dem liebestrunkenen Kaiser Nero und der berechnenden Poppea ab, das für alle Involvierten zu einem Spiel um Liebe und Macht, Leben und Tod wird. Monteverdi verband in seiner letzten Oper auf attraktivste Weise musikalisch-sinnliche Nuancen mit einem gnadenlosen Kampf um Macht. 1935/1936 bearbeitete Ernst Krenek die Barockoper. Der Komponist stammte aus dem Umfeld von Ferruccio Busoni, ließ sich von Igor Strawinsky inspirieren und wurde bekannt durch seine Jazz-Oper Jonny spielt auf. Seine geschickte Instrumentierung und Umstrukturierung der Handlung lassen Monteverdis Werk im Geist der 1930er-Jahre wieder auferstehen.

Uraufführung: 1642, Teatro Santi Giovanni e Paolo Venedig
(25. September 1937, Stadttheater Wien)

Oper in zwei Teilen
Musik von Claudio Monteverdi
Bearbeitet und instrumentiert von Ernst Krenek
Libretto von Giovanni Francesco Busenello
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Programm

Claudio Monteverdi:
L'incoronazione di Poppea

Oper in zwei Teilen
Musik von Claudio Monteverdi
Bearbeitet und instrumentiert von Ernst Krenek
Libretto von Giovanni Francesco Busenello

read more

Personen

Karsten Januschke, Musikalische Leitung
Alexander Nerlich, Inszenierung
Wolfgang Menardi, Bühne
Zana Bosnjak, Kostüm
Michael Vogel, Choreinstudierung

Raffaella Milanesi, Poppea
Anicio Zorzi Giustiniani, Nero
Ieva Prudnikovaite, Ottavia
Shea Owens, Ottone
Tatjana Schneider, Drusilla
Martin Summer, Seneca

Chor - Chor des Theaters St. Gallen
Orchester - Sinfonieorchester St. Gallen

Theater St. Gallen
Museumsstraße 24
9004 St.Gallen
Österreich