Ein Revival: Der Buchla-Synthesizer

Radio-Tipp

Der Buchla Synthesizer (Baujahr 1966/1967) aus dem Nachlass Ernst Kreneks erlebt seit seiner Renovierung im Sommer 2017 große Aufmerksamkeit.

In der Ö1-Sendung „Zeit-ton“ am 31. Mai begibt sich Marie-Therese Rudolph auf die Spuren des großen Hypes, spricht mit Künstlerinnen und Künstlern über ihre Faszination und ihre kreative Arbeit mit der historischen Klangmaschine und natürlich wird auch die Musik nicht zu kurz kommen. Im Gespräch ist auch der Archivar des Ernst Krenek Instituts, Clemens Zoidl.

Am Programm stehen:

  • Ernst Krenek "Orga Nastro", op.212 für Orgel und elektronisches Tonband, Interpret: Martin Haselböck (Orgel)
  • Gammon & David Lipp "Duettino concise" für Buchla-Synthesizer, Interpreten: Gammon, David Lipp
  • Angélica Castelló "ONE für Buchla-Synthesizer, Kassetten und Radios", Interpretin: Angélica Castelló
  • Astrid Schwarz & Tobias Leibetseder "Wölbung/Wandlung", Interpreten: Astrid Schwarz, Tobias Leibetseder
  • Ernst Krenek "Aulokithara für Oboe, Harfe und Tonband", op. 213a, Interpreten: James Ostryniec (Oboe), Karen Lindquist (Harfe)
  • Ernst Krenek "Doppelt beflügeltes Band" für zwei Klaviere und Tonband Auftragskomposition des ORF-Landesstudios Steiermark, MP 1970, steirischer herbst 1970, Ausführende: Ensemble "Kontrapunkte"

Radio Ö1, Sendereihe “Zeit-ton“
am 31.05.2019 ab 23:03

Weitere Informationen

Unter dem Titel "Musik mit dem Buchla-Synthesizer" wird es am Sonntag, 2. Juli ab 22:08 ein "Zeit-Ton extended" geben, wo es u.a. Musik von Morton Subotnick und von "America's first female synth hero" Suzanne Ciani zu hören gibt.

Weitere Informationen

Tipp: Im Player auf Ö1 kann die Sendung 7 Tage nachgehört werden!

Mo, 27.05.2019, 10:20
Back to Top