Covid-19-Sonderstipendium „Ernst-Fall“ geht an Ernst Spiessberger

Neues vom Institut

Für seine Projekteinreichung, die Installation „Mirror – Ernst Krenek“, erhält der freischaffende Künstler und Filmemacher Ernst Spiessberger das Covid-19-Sonderstipendium der Ernst Krenek Institut Privatstiftung.

Ernst Spiessberger wurde 1967 in Gmunden geboren und lebt und arbeitet in Wien und Gmunden. Nach einer Ausbildung zum Zimmermann und Behindertenbetreuer, studierte er Bildhauerei und transmedialer Raum an der Kunstuniversität in Linz und Szenografie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam Babelsberg. Seit 2008 leitet er die Filmproduktion Zitronenwasser SOCIAL ART MOVIE.

Geplant ist eine aus zwei Teilen bestehende Installation: eine gebrannte Ton-Skulptur (Büste von Ernst Krenek) und ein Animationsfilm, der auf einem gegenüber positionierten Monitor abgespielt wird. Dem Film werden von einem Sprecher synchronisierte, allgemein gültige Textpassagen von autobiographischen Texten Ernst Kreneks unterlegt, die Betrachter/innen nicht nur erheitern sollen, sondern zum Nachdenken über philosophisch-existentielle Fragen anregen sollen. Die Installation wird im Ernst Krenek Forum zu sehen sein.

Für das Stipendium konnten sich Kunstschaffende aller Sparten mit Hauptwohnsitz in Österreich bewerben.

Do, 16.07.2020, 09:16
Back to Top