Autograph der Ouvertüre „Campo Marzio“

Aus dem Archiv

Für den Dirigenten Leopoldo Casella und das Orchester des Radiosenders „Radio svizzera di lingua italiana“ komponierte Ernst Krenek 1937 die Ouvertüre Campo Marzio. Der Titel der Ouvertüre bezieht sich auf den Stadtteil in Lugano, in dem der Radiosender beheimatet war. Schon in den Jahren zuvor trat Krenek mehrfach mit eigenen Werken in Konzerten des Radiosenders auf, was ihm die Bewunderung Casellas und schließlich den Auftrag für die Komposition der Ouvertüre einbrachte.

Krenek schuf einen ersten Entwurf dieses Werks innerhalb weniger Tage im April 1937. Das Autograph dieses Entwurfs war der Krenek-Forschung bislang nicht bekannt und tauchte erst letztes Jahr am Musikalienmarkt auf. Das Ernst Krenek Institut konnte diese Rarität ersteigern und freut sich, diesen jetzt der Forschung zugänglich machen zu können.

 

Die Fertigstellung dieses Stückes fiel mit meiner Abreise aus Europa zusammen, daher weiß ich nicht allzuviel darüber, was aus ihm geworden ist. Auch von der Musik weiß ich nicht mehr viel, außer daß ich einige der charakteristischen Glockentonfolgen verwendete, die man überall im Kanton Tessin hören konnte, wenn in den Kirchtürmen die Räder gedreht wurden, an denen die Glocken befestigt waren.

Ernst Krenek - Im Atem der Zeit

 

Sie möchten sich näher mit Materialien aus unserem Archiv beschäftigen?

Kontaktieren Sie uns doch einfach!

 

Image

Portrait Clemens Zoidl

Mag. Clemens Zoidl

Stiftungsmanager Wissenschaft & Archiv +43 2732 715 70-12
Di, 10.03.2020, 15:09
Back to Top