Schumann Quartett

Radiosendung

Ausgetretene Pfade interessieren das Schumann Quartett wenig. Denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt …

1923 – ein Jahr, drei Streichquartette, drei Welten: Was Leos Janácek, Ernst Krenek und Aaron Copland fast zeitgleich komponierten, könnte unterschiedlicher nicht sein. Ihre Werke verkörpern eine neue Epoche, die nach Experiment, Individualität und Unverwechselbarkeit dürstet. Alban Bergs wegweisendes Quartett von 1910, sein letztes Stück aus der Zeit seines Studiums bei Schönberg, erlebte 1923 seinen Durchbruch beim Salzburger Kammermusikfest. Somit passt dieses Programm bestens zum Schumann Quartett. Ausgetretene Pfade interessieren die drei Brüder und ihren Viola-Partner wenig. Denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt …

Programm

Berg, Alban (1885-1935)
Streichquartett, op. 3

Janáček, Leoš (1854-1928)
Streichquartett Nr. 1 - 'Kreutzersonate'

Krenek, Ernst (1900-1991)
Streichquartett Nr. 3, op. 20

Copland, Aaron (1900-1990)
'Movement'

read more

Personen

Schumann Quartett
Meret Forster, Moderation

Bayerischer Rundfunk
Rundfunkplatz 1
80335 München
Deutschland

Back to Top