2. Themenkonzert: Gefährdet Migration wirklich unseren Zusammenhalt?

Themenkonzerte rund um die Aufführung zu Karl V. an der Bayerischen Staatsoper

„Früher hat man sich noch geholfen, aber jetzt kümmert man sich nur noch um sich selbst!“ – „Warum gibt heutzutage eigentlich keiner mehr auf den anderen acht?“ Migration aus unseren Nachbarstaaten und Nachbarkontinenten ist in aller Munde, und die Sozialwissenschaften bemühen sich verstärkt um Antworten: Migration und die damit einhergehende Zersplitterung der Gesellschaft haben angeblich negative Auswirkungen auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Diese These soll im Vortrag anhand von soziologischen Experimenten einer kritischen Prüfung unterzogen werden.

Fabian Winter ist Soziologe am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern. Er forscht unter anderem zum Wandel sozialer Normen und Werte, zur Möglichkeit von Kooperation, den Auswirkungen von Migration und der Verschiebung des Sagbaren im Internet. Fabian Winter arbeitet mit Forschern unterschiedlichster Fachrichtungen zusammen, darunter Psychologen, Ökonomen, Politologen und Informatiker.

Programm

Franz Schreker (1878–1934):
Der Wind nach einer Dichtung von Grete Wiesenthal
für Violine, Klarinette, Horn, Violoncello und Klavier (1909)

Ernst Krenek (1900–1991):
Phantasiestück für Violoncello und Klavier op. 135 (1953)
Sostenuto – Adagio – Poco allegro – Allegro giusto, man non troppo – Andante – Allegro giusto – Andante calmo – Vivace

Erwin Schulhoff (1894–1942):
Divertissement für Oboe, Klarinette und Fagott (1926)
1. Ouvertüre. Allegro con moto
2. Burlesca. Allegro molto
3. Romanzero. Andantino
4. Charleston. Allegro
5. Tema con variazioni e fugato. Andante – Più mosso – Allegro – Andantino
6. Florida. Allegretto
7. Rondino-Finale. Molto allegro con fuoco

Franz Schubert (1797–1828)
Adagio Es-Dur für Klaviertrio („Notturno“) D 897

Ernst Krenek (1900–1991):
Sonatina für Oboe solo op. 156 (1956)
1. Allegro
2. Adagietto
3. Vivace
4. Andante

Bohuslav Martinů (1890–1959):
La Revue de cuisine (Suite) (1928)
für Klarinette, Fagott, Trompete, Violine, Violoncello und Klavier
1. Prologue. Allegretto (Marche)
2. Tango. Lento
3. Charleston. Poco a poco allegro – Tempo di Charleston
4. Final. Tempo di marcia – Allegretto – Tempo I*

read more

Personen

Matjaž Bogataj, Violine
Jakob Spahn, Violoncello
Giorgi Gvantseladze, Oboe
Markus Schön, Klarinette
Holger Schinköthe, Fagott
Johannes Dengler, Horn
Johannes Moritz, Trompete
Oliver Triendl, Klavier

Vortrag: Dr. Fabian Winter, Leiter der Forschungsgruppe Mechanisms of Normative Change, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Bonn

NS Dokumentationszentrum München
Max-Mannheimer-Platz 1
80333 München
Deutschland