Erwerbung der Vorzugsausgabe „Reisebuch aus den Österreichischen Alpen“

Aus dem Archiv

Parallel zur Uraufführung von Kreneks Liederzyklus „Reisebuch aus den österreichischen Alpen“ in Leipzig am 17. Januar 1930 bewarb die Universal Edition die Ausgaben von Kreneks neuestem Werk: die Standard-Version mit 4 Heften zu je 4 Reichsmark (damals ca. 5 Schilling) oder in der Vorzugsausgabe, die alle Lieder in einem Band vereinte, zu 25 Reichsmark.

Diese Vorzugsausgabe war in goldgeprägtem Ganzleinen gebunden, hatte vier Originalradierungen der jungen Künstlerin Herta Matura, (die sich in den gewohnt despektierlichen Erinnerungen Kreneks vor allem dadurch auszeichnete, dass sie vom Direktor der UE, Emil Hertzka, „protegiert“ wurde). Die hundert angefertigten Exemplare wurden von Krenek signiert.

Eines dieser Exemplare wurde von dem für sein Verzeichnis der Werke Haydns bekannt gewordenem niederländischen Musikwissenschaftler Anthony van Hoboken erworben, ein weiteres erst kürzlich vom Krenek Institut.

Di, 12.01.2021, 15:15
Back to Top