„Eight pieces for the Buchla 100 series”

Neuerscheinung

Der in Berlin lebende und aus Argentinien stammende Klangkünstler und Komponist Mario Verandi war im April 2021 im Rahmen von AIR-Artist in Residence NÖ zu Gast in Krems und hat im vormaligen Ernst Krenek Forum (jetzt: Salon Krenek) mit Kreneks Buchla Synthesizer gearbeitet. Das Ergebnis seines Aufenthalts präsentiert er nun auf seiner neuen CD, die Hörer:innen auf eine Reise durch die vielfältigen Klangwelten des historischen Analogsynthesizers mitnimmt. Das Album enthält acht Stücke, die experimentell und minimalistisch die elektronischen Klänge des modularen Buchla Synthesizers der Serie 100 (BJ 1966/67) ausloten.

Mario Verandi studierte Musik in Argentinien und in Barcelona. Er promovierte im Fach Electroacoustic Music Composition an der University of Birmingham (Großbritannien). Sein kreatives Schaffen ist vielfältig und umfasst elektroakustische Musikkompositionen, elektronische Live-Performances, Klanginstallationen, Musik für Tanz, Theater und Radio und in jüngster Zeit ein Projekt mit Kompositionen im Ambient/Electronic-Genre. Seine Werke wurden weltweit aufgeführt, u.a. bei Festivals wie Multiphonies GRM (Paris), Donaueschinger Musiktage, Kontakte (Berlin), MärzMusik (Berlin), Open House Contemporary Argentine Art Exhibition (London), International Poetry Festival (Berlin), Stockholm Electronic Art Festival and Interactive Futures (Canada).

www.marioverandi.de

CD Mario Verandi – Eight pieces for the Buchla 100 series
Label: play loud! Productions
pl-122

Hörprobe und Bestellmöglichkeit

Mo, 08.11.2021, 13:38
Back to Top